Foto: O.Kretschmer / DRK

Sanitätsdienst - mehr als nur Pflaster kleben!

Die Sanitätsgruppe widmet sich mit ihren hochmotivierten Helferinnen und Helfern den unten beschriebenen Aufgaben, auf die sie sich während der wöchentlichen Dienstabende vorbereiten:

Sanitätsdienste

Bei Veranstaltungen jeglicher Art (z.B. Schulfesten, Flugschauen, Abi-Feten, Freischießen, etc.) stellen sie, dem jeweiligen Gefahrenpotential angepasst, Personal, Material und Fahrzeuge um direkt vor Ort eine fachgerechte Versorgung bei eventuellen Notfälle zu gewährleisten. Hierbei liegt ihre Aufgabe in erster Linie bei der Durchführung von professioneller Erster Hilfe und ggf. Einleitung weiterführender Maßnahmen wie z.B. Nachforderung weiterer Rettungsmittel oder auch, nach Absprache mit der Rettungsleistelle, der Transport ins nächstgelegene Krankenhaus.


Bei der Durchführung von Sanitätsdiensten werden sie je nach Bedarf tatkräftig von den anderen Gruppen der Bereitschaft personell und materiell unterstützt.

Unterstützung Rettungsdienst

Für den Fall, dass die im Landkreis Peine vorgehaltenen Rettungswagen zeitgleich im Einsatz sind und somit für weitere Notfälle nicht mehr eingesetzt werden können, besetzen sie je nach Anforderung der Rettungsleitstelle die drei Rettungswagen der Sanitätsgruppe mit entsprechend ausgebildeten Helferinnen und Helfern und unterstützen somit den Rettungsdienst in der Notfallrettung.

Massenanfall verletzter Personen (MANV)

Falls es zu einem Schadensfall mit mehreren verletzten Personen kommt (i.d.R. mehr als fünf) spricht man von einem MANV. In diesem Fall wird die Sanitätsgruppe alarmiert, um auch hier den Rettungsdienst zu unterstützen. Diese erfolgt einerseits durch Bereitstellung und Zuführung von dringend benötigtem Material wie Zelte, Tragen, Decken, Infusionen, Medikamente, Sauerstoffgeräte, Verbandstoffe usw. und andererseits - soweit notwendig - durch Unterstützung der Notärzte und des Rettungsdienstpersonals bei der Versorgung der Verletzten (Herstellen und Aufrechterhaltung der Transportfähigkeit).