Schadensereignisse lassen sich aufgrund Ihrer Komplexität sehr selten nur einem Fachdienst zuordnen. Fast immer sind die Menschen individuell unterschiedlich von einem Unglücksfall betroffen. Nicht alle Betroffenen sind verletzt und werden daher auch nicht vom Rettungsdienst und Sanitätsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.
Ute BTR 500 

Das Deutsche Rote Kreuz wird zukünftig auch die Betreuungsgruppe zeitnah in die Hilfeleistung bei allen Schadensereignissen einbeziehen. Die Betreuungsgruppe soll spätestens eine Stunde nach Eintritt eines Schadensereignisses an der Einsatzstelle eintreffen.
 

Die Betreuungsgruppe besteht aus 2 Bereichen: Dem Bereich soziale Betreuung/Unterkunft und der Verpflegung. Insgesamt verfügt die Betreuungsgruppe über 15 Einsatzkräfte.  

Aufgaben

Die Aufgaben der Betreuungsgruppe reichen von der kurzfristigen Betreuung von Betroffenen bis zur Einrichtung und Betrieb einer Behelfsunterkunft. Der Verpflegungstrupp sorgt im Bedarfsfall für die Versorgung von Betroffenen und Einsatzkräften. 

Betreuungslage

Die Betreuungsgruppe ist so ausgelegt, dass durch sie allein ca. 100 betreuungsbedürftige Personen versorgt und betreut werden können. Sind aufgrund des Schadensereignisses und der Situation an der Einsatzstelle überwiegend Betreuungsaufgaben zu erfüllen, werden diese von der gesamten Einsatzeinheit durchgeführt. Die gesamte Einsatzeinheit kann bis zu 500 Personen, je nach notwendiger Betreuungsintensität, unterbringen, verpflegen und sozial betreuen. 

Anprechpartner

Eike

Eike Volkmer

Tel: 05172 / 7610
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schachtstraße 23
31241 Ilsede

Kontakt

DRK-Kreisverband Peine e.V.
Bereitschaft

An der Simonstiftung 2
31226 Peine

Tel.: (05171) 589 122
Fax: (05171) 589 123

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstabend

Freitags, 19:30 - 22:00 Uhr


An der Simonstiftung 2

31226 Peine