Rechtsgrundlage ist das Genfer Abkommen, wonach jede Partei ein amtliches Auskunftsbüro stellen muss.

Mit Beschluss der Bundesregierung vom 08. September 1966 und der Suchdienstvereinbarung zwischen der Bundesregierung und dem DRK vom 08. Juni 2001 wurde dem DRK in der Bundesrepublik Deutschland der Auftrag erteilt, den Suchdienst zu übernehmen.

In Friedenszeiten ist das DRK zuständig für die Registrierung bei Katastrophenfällen und Großschadensereignissen.

Das Amtliche Auskunftsbüro hat seinen Sitz in Berlin beim Generalsekretariat. Hier besteht der direkte Kontakt zum IKRK.
Jeder Landesverband stellt ein Landesauskunftsbüro, das die Arbeit in den jeweiligen Bundesländern koordiniert.
In jedem Kreisverband ist ein Kreisauskunftsbüro angesiedelt. Der Sitz des KAB ist ebenfalls im Kreisverbandsgebäude.

Was macht das Kreisauskunftsbüro (kurz KAB)? 

Die eigentlich Arbeit besteht darin, in Katastrophenfällen die betroffenen Personen zu registrieren um später den Angehörigen genaue Ausküfte geben zu können. D. h., im Katastrophenfall befinden sich die Mitarbeiter im Kreisverband und nicht vor Ort. Sie bekommen die Informationen mittels Karteikarten von den Helfern vor Ort überbracht um diese in die Datenbank einzupflegen. Das Kreisaufkunftsbüro ist, nach einer Katastrophe, die Anlaufstelle für alle Angehörigen die nach vermissten Personen suchen.

Das KAB in Peine befindet zur Zeit wieder im Aufbau. Wer Interesse an der Mitarbeit hat, kann sich gern unter der u. g. Rufnummer melden. Treffen der Helfer sollen 2 mal jährlich statt finden. In den letzten Jahren wurde auch an einigen Ãœbungen teilgenommen. Der letzte reale Einsatz war eine Bombenentschärfung im Peiner Südkreis vor einigen Jahren. Dort wurde die Bevölkerung evakuiert und in einer Sammelstelle untergebracht.

Größere Einsätze in Deutschland ohne Beteiligung aus Peine gab es in den letzten Jahren bei den diversen Hochwasserkatastrophen. Aber auch die großen Flüchtlingsströme Anfang der 90er Jahre wurden durch die KAB's begleitet.

Alarmierung nur über das Landesauskunftsbüro des LV Niedersachsen
Kommissarische Leiterin KAB Peine: Nicole Bruns, Kreisverband Peine, Hegelstr. 9, 31224 Peine Tel.: 05171/767510
Stellvertreter: Stefan Fries, Rettungsdienst, An der Simonstiftung 2, 31226 Peine Tel.: 05171/589107

Kontakt

DRK-Kreisverband Peine e.V.
Bereitschaft

An der Simonstiftung 2
31226 Peine

Tel.: (05171) 589 122
Fax: (05171) 589 123

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!