Rettungshundewesen

 

Die Rettungshundestaffel Peine des Deutschen Roten Kreuz wurde im Jahr 1998 gegründet und kann so auf einen großen Erfahrungsschatz im Einsatz von Rettungshundeteams zurückgreifen.
 
5
 
Ein Rettungshundeführer der RHS Peine ist als Helfer des Sanitätsdienstes ein Mitglied der Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes in Peine. Er nimmt am Dienst in seiner DRK-Bereitschaft wie alle anderen teil, wobei zu berücksichtigen ist, dass Rettungshundeführer ein zeitaufwendiges Ausbildungs- und  Trainingsprogramm mit Ihrem Rettungshund durchzuführen haben und ihnen daher die Möglichkeit hierzu anstatt anderer Dienste weitestgehend eingeräumt wird.
 
Der Rettungshund ist Eigentum des Rettungshundeführers, mit dem er ein Team bildet. 
 
Die Belange der Rettungshundearbeit in Hinsicht auf alle grundsätzlichen und einheitlich geltenden Regelungen werden vom DRK-Generalsekretariat koordinierend wahrgenommen. 
 
Rettungshundeinformationen sind in die Einsatz- und Alarmpläne des Landesverbandes, der Kreisverbände sowie der Rettungsleitstellen einbezogen. Die Hauptaufgabe der Rettungshunde aus Peine ist die Suche nach vermissten Personen (z. B. verwirrte Menschen) in der Fläche (Wald usw.).

Anprechpartner

basti

Sebastian Köppens

Tel: 05171 / 589122
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

An der Simonstiftung 2
31226 Peine

Kontakt

DRK-Kreisverband Peine e.V.
Bereitschaft

An der Simonstiftung 2
31226 Peine

Tel.: (05171) 589 122
Fax: (05171) 589 123

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstabend

Donnerstags, 19:00 - 22:00 Uhr

Sonntags, 10:00 - 17:00 Uhr


An der Simonstiftung 2

31226 Peine