Hochwassereinsatz in Ahrweiler

Zu einem Katastrophenschutzeinsatz beim Hochwasser wurde unsere Betreuungsgruppe alarmiert.

Aufgabe war gemeinsam mit anderen Einheiten des DRK Niedersachsen, im Rahmen des Konzeptes Betreuungsplatz 500 Land, die Betroffenen und Helfer im Einsatzgebiet Stadt Ahrweiler sozial zu betreuen.

Unsere Einsatzkräfte waren dabei zu Fuß im Einsatzgebiet unterwegs um Kontakt zu den Menschen aufzunehmen.

Insbesondere die psychische Betreuung in Form vieler Gespräche war der größte Anteil dabei, aber auch Wundversorgungen und Unterstützung bei sonstigen Hilfeleistungen (z.B. Vermittlung zu Ausgabestellen/Verpflegungsbeschaffung) führten unsere Einsatzkräfte durch.

Abgerückt wurde am Mittwochmittag. Nach ca. 75 Stunden Einsatzdauer vor Ort wurde der Einsatz für die Rotkreuzkräfte des Einsatzabschnitts beendet, das Einsatzgebiet an eine andere niedersächsische Hilfsorganisation übergeben und die Kräfte konnten wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte: Bereitschaft Peine